Donnerstag, 27. November 2014

“Kiste” in Angoulême nominiert!

Heute mache ich es mir mal einfach und kopiere hierher, was Michael Groenewald bereits gestern auf dem Reprodukt Blog gepostet hat:
Selection-Jeunesse-Angouleme_bloc_media  Heute wurden im französischen Angoulême die für die Preise des traditionsreichen Comicfestivals nominierten Titel bekanntgegeben. Für den besten Kindercomic ist in der “Sélection Jeunesse” auch “Kiste” von Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötter nominiert – beziehungsweise die bei Bayard veröffentlichte französische Ausgabe mit dem Titel “Karton: Taméus Trognebarde”.
Eine Nominierung für den renommiertesten europäischen Comic-Preis ist für deutschsprachige Autorinnen und Autoren nach wie vor eine ganz besondere Auszeichnung, obwohl es in den vergangenen Jahren erfreulicherweise einige von ihnen in die “Sélection officielle” geschafft haben oder gar in einer der Kategorien siegreich waren. In die Auswahl für den besten Comic für Kinder wurde unseres Wissens aber noch kein deutschsprachiger Titel aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch an Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötter! Ende Januar heißt es dann Daumen drücken, wenn im Rahmes des Festivals die Preisträger verkündet werden.

site-karton

Fido, das Hundeschweinchen

Trotz des Mädchens auf dem Cover ist dies ganz klar ein Buch für Jungs. Ganz im Gegensatz zu vielen anderen Büchern, die aus meiner Sicht "Mogelpackungen" sind. Denn obwohl ein Junge die Hauptfigur ist, sind die Geschichten oft, was Themen und Erzählart angeht, eigentlich für Mädchen geschrieben.
Dieses Buch hingegen verspricht uneingeschränkten Lesespaß für junge Kerle!



Hoffentlich gibt es bald noch viel mehr von Patrick Jennings (toller Vorname) in Deutschland zu lesen.
Wer ein klein bischen mehr darüber wissen und sich ein paar Innenillustrationen ansehen möchte, klickt einfach auf diesen Satz.

Mittwoch, 26. November 2014

Cover für Rowohlt

Hier sind zwei Bücher, für deren Cover ich die Illustrationen gezeichnet habe.

Wobei ich an dieser Stelle hinzu fügen möchte, dass ich bei dem "Ameisenbuch" nicht für die Farben verantwortlich bin. Auch ist mir nicht bekannt, weshalb meine allererste Skizze verwendet wurde und nicht meine Reinzeichnung. Aber im Grunde kann mir dies auch egal sein. Denn laut Impressum bin ja auch nicht ich der Illustrator, sondern ein gewisser Volker Brahmer.


Das Leben steckt voller Überraschungen.

Dienstag, 30. September 2014